CRUISE CENTER STEINWERDER

Kreuzfahrtterminal Steinwerder 

Lieben Sie Kreuzfahrtschiffe und die maritime Atmosphäre in Häfen? Dann lohnt sich ein Ausflug zum modernen Hamburg Cruise Center 3 mitten im Hamburger Hafen. Auf eine Fläche von 9.000 Quadratmetern wurde nach nur einem Jahr Bauzeit das 3. Kreuzfahrt-Terminal am Kronprinzkai auf Steinwerder fertiggestellt. Das neue Terminal ist größer als die beiden bestehenden in Altona und der HafenCity und kann bis zu 8.000 Gäste zugleich an und von Bord bringen. Hier können Sie modernste Kreuzfahrtschiffe von über 330 Meter Länge bewundern. Auch das kontemporäre Gebäude beeindruckt durch sein Design aus Glas und Stahl und seine pfeilerfreie Bauweise. Eine Anreise mit der Fähre rundet den Ausflug in den Hafen perfekt ab. Verschiedene Fähranleger in der Nähe verbinden den Hafen mit den Landungsbrücken. Ein Bistro ist an Schiffsabfertigungstagen geöffnet.
 

Adresse

Cruise Center Steinwerder
Kronprinzkai
Buchheisterstraße 16

Für Navigationssysteme: Buchheisterstraße 12
20457 Hamburg


Eine Frage stellen

Details

Ein 3. Kreuzfahrtterminal für Hamburg

Auf eine Fläche von 9.000 Quadratmeter ist ein 3. Kreuzfahrt-Terminal am Kronprinzkai im Kaiser-Wilhelm-Hafen südlich der Norderelbe auf Steinwerder entstanden. Die Inbetriebnahme vom Hamburgs Cruise Center 3 mitten im Hamburger Hafen erfolgte nach nur einem Jahr Bauzeit am 9. Juni 2015. Das Kreuzfahrtterminal ist größer als die beiden bestehenden in Altona und in der HafenCity. Bis zu 8.000 Gäste können von zwei Terminals zugleich an und von Bord gebracht werden. Modernste Kreuzfahrtschiffe von über 330 Meter Länge können hier anlegen. Vor dem Terminal befindet sich ein 35.000 Quadratmeter großer Parkplatz. Erwähnenswert ist, dass die Fertigstellung Wochen vor dem geplanten Termin erfolgte und 16 Mio. günstiger wurde als geplant. Der Betreiber der drei Cruise Center (Altona, HafenCity und Steinwerder) ist die Cruise Gate Hamburg GmbH, die wiederum eine 100%-ige Tochtergesellschaft der Hamburg Port Authority ist.  

Das Terminal verfügt seit 2016 über eine Landversorgung mit Energie zum Betrieb der Schiffsmaschinen. Am Kai wurde ein Anschluss zur LNG-Versorgung (Liquefied Natural Gas mit hoher Energiedichte) von Tanklastwagen aus geschaffen, sodass Hilfsdieselmotoren auf dem Kreuzfahrtschiff dann mit dem vergleichsweise sauberen Kraftstoff den erforderlichen Strom selbst erzeugen können. Hamburg und die HPA bemühen sich seit Jahren um al­ter­na­ti­ve Strom-Ver­sor­gun­gen wäh­rend der Lie­ge­zeit, bei­spiels­wei­se mit LNG (Flüssig-Erdgas) und Landstrom. Eine von der HPA in Auftrag gegebene und von Siemens realisierte Landstromanlage wurde 2016 schon in Altona als Pilotprojekt eingeweiht.

Die pfeilerfreie Terminalgebäude können auch als Eventfläche für Großveranstaltungen gemietet werden. Sie sind jeweils für 1.400 Personen zugelassen. Neben einer fantastischen Lage mit Blick auf die Hamburger Altstadt und den Containerhafen bietet das Gebäudedesign aus Glas und Stahl eine moderne und einzigartige Location mit besonderem Ambiente. Das Kreuzfahrtterminal kann ihre Gäste für Events mit der Fähre anreisen lassen: Es verfügt über einen eigenen Fähranleger.

 

Steinwerder-cruisecenter

Lage Mitte im Hamburger Hafen

Der Hamburger Hafen ist ein Seehafen an der Elbe in Hamburg, 110 Kilometer von seiner Mündung in die Nordsee entfernt.

Es ist Deutschlands größter Hafen und wird als „Tor zur Welt“ bezeichnet. Gemessen am TEU-Durchsatz ist Hamburg der drittgrößte Hafen Europas (nach Rotterdam und Antwerpen) und weltweit auf Platz 15. Im Jahr 2014 wurden in Hamburg 9,73 Millionen TEUs (20-Fuß-Standard-Containeräquivalente) umgeschlagen.

Das Cruise Terminal befindet sich mitten im Hafen in Steinwerder, am anderen Elbufer, noch hinter den Docks von Blohm + Voss. Steinwerder ist ein im Hamburger Hafen gelegener Stadtteil im Bezirk Hamburg-Mitte. Der Stadtteil besteht aus Hafen-, Industrie- und Gewerbeflächen. Wohngebiete gibt es hier nicht. Der Alte Elbtunnel unter der Norderelbe verbindet Steinwerder seit 1911 mit den Landungsbrücken im Stadtteil St. Pauli. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man das Cruise Center über die Haltestelle Argentinienbrücke. Von zahlreichen kleinen Fähranlegern im Hamburger Hafen aus verbinden die Fähren der HADAG Steinwerder mit Altona, St. Pauli und Waltershof.

Für Autos führt die Köhlbrandbrücke, deren Auffahrt sich am gesamten Südrand des Stadtteils entlangzieht,  seit 1974 von Waltershof nach Steinwerder. Die Brücke ist Teil des Freihafengebiets. Sie verbindet den östlichen und westlichen Teil des Hamburger Hafens und ist nur für den Kraftfahrzeugverkehr zugelassen.

 

steinwerder-cruise-center

 

Steinwerder - Steine auf dem Werder 

Die Elbinsel Steinwerder hieß früher Nordersand und wurde im Mittelalter eingedeicht und bewirtschaftet. Der Name Steinwerder entstand im Volksmund nach dem Großen Brand von 1842, als die Insel mit dem Bauschutt der Stadt erhöht wurde. Der Namensteil Werder bedeutet Flussinsel. Anschließend entstanden hier die ersten Werften. Auf diesen Werften wurden in den 1850er Jahren auch die ersten Trocken- und Schwimmdocks auf Hamburger Staatsgebiet errichtet. 1894 wurde Steinwerder als Stadtteil nach Hamburg eingemeindet.

Anfang der 1990er-Jahre wurde auf dem Gelände der ehemaligen Stülcken-Werft zwischen Norderelbe und Guanofleet wurde ein großes, gelbes Zelt errichtet. Das größte, transportable Musicalzelt der Welt. Allerdings hat sich dieses Zelt seitdem noch nicht einmal bewegt. Aber es konnte auch keiner ahnen, das es die Heimat für das erfolgreichste Musical weltweit werden würde: "DISNEY`S - DER KÖNIG DER LÖWEN". 2014 folgte die Eröffnung eines weiteren Theaters: Das Stage Theater an der Elbe. Die erste Produktion in dem Haus war „Das Wunder von Bern“. Beide Theater werden von Stage Entertainment geführt.

 

cruise-center-steinwerder


Fragen und Antworten

Bitte warten

{{var product.name}} wurde dem Warenkob hinzugefügt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse

{{var product.name}} wurde aus dem Warenkorb entfernt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse