Deichstraße am Nicolaifleet

Deichstraße - Hamburgs älteste Bürgerhäuser

Die Deichstraße ist das letzte Zeugnis der Stadtarchitektur vor 1842. Der historische Straßenzug aus dem 15. & 16 Jahrhundert war der Beginn einer Katastrophe.

In der Deichstraße 42/44 brach 1842 der Große Brand aus, der die Hamburger Innenstadt zu zwei Drittel in Schutt und Asche legte.

In unmittelbarer Nachbarschaft zur Speicherstadt laden schöne Restaurants, Kolonialwarenläden und schöne Außen-Cafès auf Pontons im Nicolaifleet zum Verweilen ein.

In unmittelbarer Nähe befindet sich das Miniatur Wunderland und der Hamburg Dungeon. Auch in die Hafencity oder zum Wasserschloss in der Speicherstadt ist es nicht weit. In die Hamburger Innenstadt sind es fußläufig gerade mal 10 Minuten.

Zu erreichen ist die Deichstraße mit der U-Bahn bis zum Bahnhof Baumwall oder Rödingsmarkt.

Eine Frage stellen

Details

Die Deichstraße - Hamburgs älteste Bürgerhäuser am Nikolaifleet

Das im 15. & 16. Jahrhundert erbaute Ensemble der Bürgerhäuser an der Deichstraße repräsentiert das Hamburger Stadtbild vor dem großen Brand von 1842. Die gleichzeitig als Wohn-, Geschäfts- und Lagerhaus genutzten Gebäude mit ihren Fachwerken und kleinen Fenstern am Nikolaifleet, der Keimzelle des Hamburger Hafens, sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Besuchen Sie den Kolonialwaren-Laden, den Alt Hamburger Aalspeicher oder das Alt Hamburger Bürgerhaus in der Deichstraße 37. Hier wurde eine authentische, zweigeschossige Diele aus dem Barock und wertvolles Mobiliar erhalten.

Hamburger Geschichte hautnah in der Deichstraße

Zur Straßenseite beeindrucken die Häuser der Deichstraße mit repräsentativen Fassaden. Durch kleine Gänge kommt man auf schwimmende Pontons auf dem Nikolaifleet. Hier lassen sich die rückwärtigen Fachwerke mit ihren Ladeluken bestaunen über die Ware mittels Flaschenzüge direkt von den Schuten (schwimmende Anhänger) entladen wurde.

Das Restaurant "Zum Brandsanfang" markiert den Beginn des verheerenden Brandes von 1842, der in der Deichtraße ausbrach. Der große Brand verwüstete mehr als ein Viertel des damaligen Stadtgebietes. 52 Hamburger verloren ihr Leben, mehr als 20.000 waren obdachlos, denn über 1700 Häuser wurden in 42 Straßen zerstört.

Deichstraße Pontons - Gepflegte Gastronomie am Wasser

Auf den Pontons lädt traditionelle Gastronomie bei gutem Wetter und am Abend zum Verweilen ein. Von der Deichstraße führen schmale Gassen auf den Anleger. Nehmen Sie Platz, genießen Sie den Ausblick auf das Nikolaifleet und eine der Hamburger Hauptkirchen, das Mahnmal St. Nikolai. Von dieser Kirche steht nur noch der Turm. Das Kirchenschiff wurde im Zweiten Weltkrieg leider zerstört.


Fragen und Antworten

Bitte warten

{{var product.name}} wurde dem Warenkob hinzugefügt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse

{{var product.name}} wurde aus dem Warenkorb entfernt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse