CSD - Pride Fahrrad-Parade

CSD: Tunten, Drags & schrille Farben - Hamburg ist bunt!

Es gibt doch nichts Schöneres als unter dem Motto „Normal ist, wer Menschen achtet!“ in den schönsten Farben, Formen und Tonarten des Lebens zu feiern. Hamburg ist immer eine Reise wert, an diesem Wochenende jedoch in seiner schillerndsten Art und Weise. 

Der Christopher Street Day ist eine Erinnerung an den Aufstand Homosexueller in der New Yorker Christopher Street. Im Juni 1969 protestierte die Gay Community gegen Polizeiwillkür. Auch in Hamburg wird mit einer CSD Parade und einem bunten Programm daran erinnert.

Eine Frage stellen

Details

Der Christopher Street Day in Hamburg

CSD Parade Hamburg

Unter einem jährlich wechselnden Motto, findet auch in diesem Jahr im Sommer die offizielle CSD Parade statt. Menschen zu achten heißt, sie in ihrer Vielfalt zu akzeptieren. Unsere Gesellschaft steht aktuell vor der großen Herausforderung, Menschen mit unterschiedlichen ethnischen, kulturellen und religiösen Hintergründen zu integrieren. Dieses Geben und Nehmen, welches unser Land bereichern kann, wollen wir im Rahmen des Christopher Street Days zelebrieren.

Egal ob Regenbogenfamilie, Fetisch-Schwule, Lesben oder Dragqueen, vom Otto-Normal-Homo bis zum Hamburger Bürgermeister, alles ist am Christopher Street Day vertreten, um die wirkliche Lebensfreude zu demonstrieren. 

Die CSD Parade ist der krönende Abschluss der stattfindenden „Pride Week“. Im letzten Jahr säumten 110.000 Zuschauer die Straßen rund um die Alster, um den 10.000 Teilnehmern in ihren schillerndsten Facetten zuzuschauen. Liebevoll kunterbunt, skurril und schrill geschmückte Wagen unterstreichen die ausgelassene Partystimmung beim CSD. Ob nun im Zug oder am Straßenrand - für alle gilt: Mittendrin statt nur dabei!

Für das leibliche Wohl wird entlang der Parade in Hülle und Fülle gesorgt sein. 

Alle Informationen zur CSD Parade (Startzeit und Route) finden Sie unter www.hamburg-pride.de

csd_1

CSD Straßenfest 

Die Sonne lacht und Hamburg zeigt sich an diesem Wochenende in den kunterbuntesten Farben. Viele homosexuelle Informationsstände, Gastronomie, die nichts vermissen lässt, zahlreiche Bars mit leckeren Cocktails, diverse Musikinseln und eine Bühne mit internationalen und nationalen Gästen laden auf dem CSD zum Flanieren, Feiern und Tanzen ein.

csd_2

Der CSD und seine Geschichte

Der Hamburger „Gay Pride“ - bei uns als Christopher Street Day bekannt - wird seit dem Jahr 1980 anlässlich des bekanntgewordenen Aufstands von Homosexuellen und anderen sexuellen Minderheiten gegen die Polizeiwillkür in der New Yorker Christopher Street (28. Juni 1969, „Stonewall-Aufstand“) gefeiert. Die Erinnerung ist heute noch genauso richtig und wichtig wie bei der ersten Hamburger Stonewall-Demo 1980. Gesellschaftliche Ausgrenzung und politische Diskriminierung mögen in all den Jahren weniger geworden sein, aber verschwunden sind sie leider noch lange nicht.

csd_3

Fragen und Antworten

Bitte warten

{{var product.name}} wurde dem Warenkob hinzugefügt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse

{{var product.name}} wurde aus dem Warenkorb entfernt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse