Elbbrücken

Die Elbbrücken – das Tor zur Stadt

Die (Norder)Elbbrücken sind, neben dem alten und dem neuen Elbtunnel, die Zufahrt nach Hamburg, wenn man aus Süden kommt. Hamburg hat viele Brücken. Genau genommen 2734 Stück! Das sind mehr als Venedig, London und Amsterdam zusammen. Denn Hamburg ist die brückenreichste Stadt der Welt!

Die Elbbrücken sind aber etwas ganz Besonderes und auch durchaus eine Sehenswürdigkeit. Schon wenn man mit dem Zug oder dem Auto die Elbbrücken passiert, sieht man von den Brücken aus die neue HafenCity, die Elbphilharmonie und die Halbinsel Entenwerder.

Die westliche Brücke der Elbbrücken ist historisch und hat im Laufe der Jahrhunderte schon einiges gesehen. Auch der neue U-Bahnhof Elbbrücken ist aufgrund seiner Architektur einen Besuch wert.

Adresse:
Elbbrücken
20457 Hamburg

Eine Frage stellen

Details

Die Elbbrücken – wichtige Verkehrsverbindung und Top Aussichtspunkt 

Die Elbbrücken! Morgens Stau, abends Aussicht

Die Elbbrücken sind eine der wichtigsten Verbindungen auf der Nord-Süd-Achse durch Deutschland. Die Brücken verbinden die nördlichen Stadtteile mit der Elbinsel und im weiteren Verlauf mit Harburg. Hamburg gönnt sich den Luxus, gleich zwei Elben zu haben. 35 km vor der Stadt teilt sich der Fluss an der Bunthaus Spitze in die Norder- und die Süderelbe. Daher gibt es auch die Norderelbbrücken und die Süderelbbrücken.

Elbbruecken_1

Die Elbbrücken als Grenzwall der Seeschifffahrt

Ab den Elbbrücken ist auch Feierabend mit der Seeschifffahrt. Hier geht es nur noch mit dem Binnenschiff weiter, da die Brücken nicht beweglich und sehr niedrig sind. Die haben wir da aber nicht so niedrig hin gezimmert, weil wir zu dusselig sind. 

Vielmehr hatte der Senat panische Angst davor, dass im oberen Verlauf der Elbe eventuell doch noch ein Seehafen entstehen könnte und die Schiffe einfach mal stumpf an Hamburg vorbeifahren. Daher wurden die Elbbrücken ultimativ niedrig gebaut und damit hatte sich das Thema dann auch ein für alle Mal erledigt.

Mittendrin liegt die Elbinsel. Die zweitgrößte bewohnte Flussinsel der Welt. Nur Manhattan in New York ist noch größer. Auf der Elbinsel finden sich die Stadtteile Neuhof, Veddel und Wilhelmsburg. Und ein Sprung über die Elbe lohnt sich definitiv!

Elbbruecken_2

Über die Elbbrücken auf die Elbinsel – es lohnt sich!

Nicht nur das Auswanderermuseum Ballinstadt lockt mit spannender Migrationsgeschichte. Auch der Energieberg Georgswerder und der Bunker Wilhelmsburg locken. Von der Aussichtsplattform auf dem Bunker gibt es einen traumhaften 360° Rundumblick über die Elbinsel und auch einen tollen Blick auf die Hamburger Skyline.

Ein Spaziergang durch Alt-Kirchdorf führt zur historischen Windmühle „Johanna“ und hinter den Deichen lässt es sich herrlich am Elbufer entspannen. Auch die Deiche selbst sind zum Joggen, Inline- oder Fahrrad fahren und für Spaziergänge bestens geeignet.

Ein Ausflug nach Moorwerder lohnt ebenfalls. Nach 10 Minuten Fußweg erreich man die Bunthaus Spitze und einen kleinen Leuchtturm. Hier trennt sich der Fluss in die Norder- und die Süderelbe.

Elbbruecken_3

Fragen und Antworten

Bitte warten

{{var product.name}} wurde dem Warenkob hinzugefügt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse

{{var product.name}} wurde aus dem Warenkorb entfernt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse