Millerntor Stadion - Das Wohnzimmer vom FC St. Pauli

Millerntor Stadionführung durch die Heimat der Kiezkicker

Das Millerntor Stadion ist eines der stimmungsvollsten Stadien in Deutschland und auch eines der fortschrittlichsten in vielerlei Hinsicht. Das Stadion liegt mitten im Herzen St. Pauli´s und bietet fast 30.000 Zuschauern Platz. Die Fans der Kiezkicker sind bekannt für ihre leidenschaftliche Unterstützung und einzigartige Atmosphäre, die sie damit erzeugen. Wenn bei den Heimspielen die Glocken aus dem AC/DC-Song „Hells Bells“ ertönen, gibt es kein Halten mehr. Entdecken Sie die Geschichte vom FC St. Pauli und lernen Sie dieses einzigartige Stadion bei der „Millerntour“ kennen.

 

Öffentliche Führungen: 
Montag bis Freitag: 14:30 Uhr | Samstag 10:30 & 14:30 Uhr | Sonntag: 10:30 Uhr (nicht an Heimspieltagen)

Dauer: Je nach Führung von 60 Minuten bis 120 Minuten


Eine Frage stellen

Details

Millerntor - Eine besondere Stadionführung bei den „Weltpokalsiegerbesiegern“

Mit der Millerntour durch das Millerntor Stadion

Anekdoten, Kurioses, Erstaunliches und Überraschendes sind nur einige Attribute, über die Sie während der Millerntour schmunzeln werden. Neben historischen Fakten und Geschichten bekommen Sie Einblicke in Tiefpunkte und Abgründe aber auch in Erfolge und magische Momente.

Außer den zweistündigen Millerntor Stadionführungen gibt es verkürzte Führungen für Eilige (1 Stunde), Führungen speziell für Kinder und individuelle Führungen für geschlossene Gruppen.

millerntor_Stadion_001

Die Geschichte vom Millerntor Stadion

Das Millerntor Stadion mitten in der Stadt ist schon auf Grund ihrer Lage eine Besonderheit. Schon nach dem ersten Weltkrieg wurde hier auf Ascheplätzen gekickt, unter anderem spielten der St. Pauli Turnverein und Vereine des Arbeitersportkartells. Nach dem Zweiten Weltkrieg baute der Verein FC St. Pauli mit Hilfe seiner Fans aus dem Kriegsschutt ein Stadion an der Glacischaussee, welches aber Anfang der 1960ern der Internationalen Gartenausstellung (IGA) auf Planten un Bloomen weichen musste. Gleichzeitig mit dem Bau der IGA erfolgte der Bau eines neuen Stadions auf dem Heiligengeistfeld. Die endgültige Eröffnung verzögerte sich, da der Platz regelmäßig unter Wasser stand, weil die Drainage vergessen wurde. Das Millerntor Stadion wurde im Laufe der Geschichte noch etliche Male umgebaut, bis es seine heutige Form mit einer Kapazität von 29.546 Personen (16.940 Stehplätze und 12.606 Sitzplätze) erreicht hatte. Einige der Sitzplätze befinden sich in den 39 Séparées, die einen besonderen Charme bieten. Für private Veranstaltungen verfügt das Millerntor Stadion über 2 Ballsäle in der Haupt- und Südkurve.

Ewige Baustelle - Millerntor Stadion

Anfang der 2000er mussten die Zuschauerplätze im maroden Millerntor Stadion aus Sicherheitsgründen mehrmals verkleinert werden. Von 2006 bis 2015 wurde die Spielstätte schrittweise modernisiert und erhielt neue Tribünen. Wegen nicht gewährter Kredite verzögerte sich der Umbau regelmäßig bis die Hamburgische Bürgerschaft Ende 2006 einen Kredit in Höhe von 5,5 Mio. Euro gewährte. Um den Umbau voranzutreiben verzichtete die Stadt auf die Baugenehmigungskosten und überließ die Nutzungsrechte für das Grundstück für einen symbolischen Euro. Die Südtribüne wurde komplett abgerissen und die Nordkurve später zur besseren Fantrennung neu gestaltet. Die offizielle Eröffnung der Südtribüne fand nach erneuten Finanzierungsschwierigkeiten erst am 18. Juli 2008 statt. Erst im Januar 2010 folgten weitere Bauarbeiten für den Neubau der Haupttribünen, die bis August dauerten. Gleichzeitig entstand „Das Piratennest“, die weltweit erste Kindertagesstätte in einem Fußballstadion für ca. 100 Kinder. Als nächstes wurde die Gegengerade nach der Spielsaison 2011/12 abgerissen und der Neubau zum ersten Heimspiel in 2013 freigegeben. Abschließend wurde 2014 die Nordkurve mit ihrer Stahlrohr-Tribüne abgetragen und neu gebaut. Das fertig umgebaute Stadion wurden am 25. Juli 2015 am ersten Spieltag voll ausverkauft und mit einem Zuschauerrekord von 29.546 Zuschauern gebührend eingeweiht.

In der neuen Südtribüne befinden sich heute der offizielle Fanshop mit den begehrten St. Paulianer Totenkopf-Artikeln, ein Eventraum und die Büros der Geschäftsstelle.

millerntor_Stadion_002

Der Verein F.C. St. Pauli von 1910

Der Sportverein aus dem Hamburger Stadtteil St. Pauli wurde 1910 gegründet und hat 19 Abteilungen in unterschiedlichen Disziplinen des Breiten- und Leistungssports. Die bekannteste Abteilung, auch über Ländergrenzen hinweg ist die Fußballabteilung FC St. Pauli, deren ersten Herrenmannschaft in der zweiten Bundesliga spielt. Die besondere Lage mitten in St. Pauli und die Nähe zur Reeperbahn ist der Grund, weshalb die Spieler auch die „Kiezkicker“ genannt werden.

Den hohen Bekanntheitsgrad hat der Fußballclub nicht nur durch fußballerische Leistungen oder Disaster in der ersten und zweiten Bundesliga zu verdanken, sondern auch durch viel Kreativität und geschickte Vermarktungsstrategien. Anfang der 2000er wurde z.B. mit einer „Retter-Kampagne“ der drohende Abstieg aufgrund einer Liquiditätslücke in die Oberliga Nord vermieden und im Juni 2004 ein drohender Zwangsabstieg durch den Verkauf von lebenslangen Dauerkarten verhindert.

Besonders erwähnenswert sind die Einführung von Leitlinien in den Fußballclub. In 2009 verabschiedete die Jahreshauptversammlung des FC St. Pauli als erster Linzenzclub Deutschlands Leitlinien für den Verein. Wichtige Punkte darin sind unter anderem Toleranz und Respekt im Gegenseitigen Miteinander und das Erstreben einer Vorbildfunktion, gerade für Kinder und Jugendliche. Aus der sozialen und politischen Verantwortung entstand auch der Verbot von Rufen faschistischer oder rassistischer Parolen und das Tragen von Kleidung der Marke „Thor Steinar“. 2010 erhielt das Stadion den PETA Progress Award, eine Auszeichnung für tierischen Fortschritt in Wirtschaft und Kultur, wegen der außergewöhnlich vielfältigen Auswahl an veganen Gerichten.

millerntor_Stadion_003

Wichtige zusätzliche Informationen des Anbieters - Millerntour Stadionführungen

Zur Zeit sind leider keine Online Tickets verfügbar. Wir bitten um Verständnis.

Fragen und Antworten

Bitte warten

{{var product.name}} wurde dem Warenkob hinzugefügt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse

{{var product.name}} wurde aus dem Warenkorb entfernt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse