Alsterarkaden

Alsterarkaden am Hamburger Rathausmarkt

Die Alsterarkaden befinden sich am Hamburger Rathausmarkt und holen ein kleines Stück Italien nach Hamburg. An der „kleinen“ Alster gelegen, sind die Alsterarkaden nicht nur hübsch anzusehen. Im Inneren befinden sich zudem viele, kleine Läden, eine ansprechende Gastronomie und ein toller Blick auf das Rathaus.

Eine Frage stellen

Details

Alsterarkaden | Sehenswürdigkeiten Hamburg

Die Alsterarkaden: Wie in „Bella Italia“

Little Italy in Hamburg“ – wer die Alsterarkaden sieht, fühlt sich direkt an Venedig erinnert. Dabei war Alexis de Chateauneuf, der Architekt der bogenförmigen Überdachung, zwar in Oslo und London aktiv, aber nie selbst in Italien gewesen. Hamburg ist seine Heimatstadt und er galt als Pionier der Hamburger Backsteinarchitektur.

alsterarkaden_hamburg_01

Die Alsterarkaden von 1843

Die Alsterarkaden entstanden nach dem großen Brand von 1842, der die halbe Innenstadt in Schutt und Asche legte. Unter anderem auch das Rathaus. Die Pläne sahen vor, dass am Rathausmarkt ein kleines Bassin aufgestaut werden sollte, auf dessen Westseite dann 1843 die Alsterarkaden entstanden. Die fünfgeschossigen Häuser dahinter errichtete man im Folgejahr.

1989 sind die Alsterarkaden dann selbst einem Brand zum Opfer gefallen. Zwei Häuser brannten vollständig aus und ein Abriss folgte. Die Häuser wurden aber originalgetreu wieder aufgebaut und so haben die Alsterarkaden nichts an Charme verloren.

In der Mitte der Alsterarkaden befindet sich die Mellin Passage. Die kleine Passage beherbergt nicht nur herzliche, süße Läden und strahlt den Glanz der Vergangenheit aus. Sie ist auch das älteste Einkaufszentrum Hamburgs.

alsterarkaden_hamburg_02

Die Alsterarkaden am Rathausmarkt

Direkt gegenüber der Alsterarkaden befinden sich das Hamburger Rathaus und der Rathausplatz. Entspannen Sie bei einem leckeren Eis auf den Stufen der Alstertreppen oder genießen Sie einen Cappuccino in einem der zahlreichen Cafés. Zur Weihnachtszeit strahlt der Roncalli Weihnachtsmarkt auf dem Rathausmarkt eine ganz besondere Faszination aus.

Sehr interessant ist es auch, zu beobachten, wie kleine Barkassen oder Alsterdampfer von der Rathausschleuse auf den jeweiligen Wasserstand angehoben oder abgesenkt werden. Die Hubschleuse, Teil des Alsterfleets, verbindet die Alster mit der Elbe und stellt damit heute die einzige schiffbare Verbindung der zwei Gewässer dar.

Die Alsterarkaden erstrecken sich von Hamburgs Pracht-Boulevard, dem Jungfernstieg, bis zum Neuen Wall. Hier befindet sich der Eingang zu den Einkaufsstraßen mit den edlen Boutiquen. Hier gilt: Kleingeld einstecken! ;-)

alsterarkaden_hamburg_03

Fragen und Antworten

Bitte warten

{{var product.name}} wurde dem Warenkob hinzugefügt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse

{{var product.name}} wurde aus dem Warenkorb entfernt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse