Ohnsorg Theater - Plattdeutsches Schauspiel

Ohnsorg Theater - Wü snack platt!

Das Ohnsorg Theater gehört zu Hamburg wie der Michel, die Elbe und die Reeperbahn. Seit über 100 Jahren wird die plattdeutsche Sprache in diesem Haus gepflegt und brillant inszeniert. 

Nicht zuletzt durch beliebte Volksschauspieler wie Heidi Kabel, Henry Vahl und die hochdeutschen Fernsehübertragungen durch den Norddeutschen Rundfunk wurde das Theater über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt.

Plattdeutsch ist keine Fremdsprache. Platt ist ein Dialekt wie Bayrisch, Schwäbisch, Kölsch oder Sächsisch. So fällt es auch „Norditalienern“, wie die Hamburger die Eingeborenen südlich der Elbe nennen, nach einigen Minuten relativ leicht, dem Stück zu folgen und so einen vergnüglichen Theater Abend in einem echten „Original“ zu verbringen.

ohnsorg-cta

Adresse Ohnsorg Theater:
Heidi-Kabel-Platz 1
20099 Hamburg
Karten: 040 350 803 21
www.ohnsorg.de

Nähe Hauptbahnhof

Wichtig: Wegen der aktuellen Situation bleibt das Theater bis auf Weiteres geschlossen. 

 

Eine Frage stellen

Details

Ohnsorg Theater - Plattdeutsches Schauspiel

Theater mit Anschluss

Direkt am Hamburger Hauptbahnhof hat das Ohnsorg Theater 2011 die neue Spielstätte im Bieberhaus bezogen und sich damit einen lang gehegten Wunsch nach neuen künstlerischen Möglichkeiten erfüllt. So ist das neue Theater am Heidi-Kabel-Platz 1 perfekt erreichbar. Der attraktive Neubau bietet bessere Platzverhältnisse, eine erstklassige technische Ausstattung, großzügige Foyer Flächen und eine zusätzliche Studiobühne. 

Das neue Studio hat 70 Plätze und gespielt werden Stücke, die gezielt ein junges Publikum ansprechen. Der Schwerpunkt liegt auf dem Kinder- und Jugendtheater - op Platt.

Ohnesorg_1

Theater mit Geschichte

75 Jahre lang war das Ohnsorg Theater in den Großen Bleichen zu Hause und hat Millionen von Menschen begeistert. Nicht nur die Live-Zuschauer haben Tränen gelacht, wenn Heidi Kabel im Treppenhaus „getratscht“ hat. Durch die Übertragungen des NDR wurde das Theater in ganz Deutschland und darüber hinaus bekannt und sorgt auch heute noch für vergnügliche Fernsehabende.

Zum ersten Mal war das Ohnsorg Theater 1953 in der halbstündigen Jubiläumssendung „Hamborg blifft Hamborg!“ zu sehen. Der Anlass war das 50-jährige Jubiläum des Theaters. Das erste komplette Stück war ein Jahr später „Bunter Hamburger Abend“. Für „Zwei Kisten Rum“ erhielt das Ohnsorg Theater 1958 den Deutschen Fernsehpreis. Wir finden, das war ein sehr fairer Tausch.

Während im Fernsehen allerdings die hochdeutschen Fassungen zu sehen sind, wird an allen anderen Abenden auf Plattdeutsch gespielt. In der heutigen Zeit, wo sich das Niederdeutsche wieder größter Beliebtheit erfreut, trifft das Theater den Puls der Zeit. So ist es nicht erstaunlich, dass das Publikum im Theater durch alle Altersschichten geht.

Ohnesorg_2

Theater mit Abwechslung

Das aktuelle Ensemble und Gaststars sorgen weiter dafür, dass die Popularität nicht abreißt. Der plattdeutsche Spielplan – nur das Weihnachtsmärchen wird auf hochdeutsch gespielt – variiert vom Singspiel über Charakterkomödien bis hin zum ernsten Schauspiel. Natürlich kommen auch die allseits beliebten Ohnsorg-Klassiker nicht zu kurz.

Von 1996 bis 2017 lenkte Intendant Christian Seeler die Geschicke des Hauses und präsentierte stets aufs Neue einen breit gefächerten, abwechslungsreichen, plattdeutschen Spielplan. 

Mit der Spielzeit 2017/2018 hat Michael Lang, langjähriger Intendant der Komödie Winterhuder Fährhaus, die Intendanz des Ohnsorg-Theaters übernommen. Er beweist, dass Volkstheater keinesfalls nur „platte“ Unterhaltung sein muss.

Versöök doch mol!

Ohnesorg_3

Fragen und Antworten

Bitte warten

{{var product.name}} wurde dem Warenkob hinzugefügt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse

{{var product.name}} wurde aus dem Warenkorb entfernt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse