Archäologisches Museum Hamburg

Abenteuer Archäologie - Entdecken. Erleben.Verstehen.

Das Archäologische Museum Hamburg konzentriert sich auf die Darstellung der norddeutschen Ur- und Frühgeschichte und ist im Hamburger Stadtteil Harburg angesiedelt. Das Museum besitzt eine der umfangreichsten archäologischen Sammlungen Norddeutschlands. Mehr als 2,5 Millionen Objekte sind katalogisiert worden.

Gerade für Kinder ist das Archäologische Museum Hamburg ein riesiger Abenteuerspielplatz, auf dem es viel zu entdecken gibt. So ist die Ausstellungsfläche im Erdgeschoss als künstliche Ausgrabungslandschaft gestaltet worden.

Adresse
Archäologisches Museum Hamburg
Harburger Rathausplatz 5
21073 Hamburg

Anfahrt mit dem HVV
S3 – Harburg Rathaus

Eine Frage stellen

Details

Archäologisches Museum Hamburg Norddeutsche Ur- und Frühgeschichte

Ein Ausflug nach Harburg lohnt sich immer

Während sich die meisten Highlights von Hamburg auf der nördlichen Elbseite befinden, raten wir immer wieder dazu, auch mal den Sprung über die Elbe zu wagen. Denn hier gibt es viel zu entdecken. Harburg zum Beispiel ist mit der S3 gerade einmal 20 Minuten vom Hamburger Stadtzentrum entfernt und das historische Zentrum von Harburg, rund um die Lämmertwiete, schon alleine einen Besuch wert.

Von hier aus lassen sich aber auch Ausflüge in das Hamburger Umland starten. Zu empfehlen ist definitiv ein Ausflug ins „Alte Land“ – Deutschlands größten Obst Anbaugebiet - zur Apfelblüte, ein Besuch vom Wildpark Schwarze Berge oder ein Blick in die Fischbeker Heide.

archaeologisches_museum_001

Das Archäologische Museum Hamburg ist Entdeckungsort

Wenn man mit Kindern unterwegs ist, sollte man sich auf jeden Fall das Archäologische Museum in Harburg anschauen. Denn das Museum ist alles andere als verstaubt und die Exponate der norddeutschen Ur- und Frühgeschichte werden sehr spannend präsentiert.

So gestaltet sich das Erdgeschoss als Ausgrabungsstelle, die vor allem Kinder und Jugendliche ansprechen soll. Hier präsentiert das Archäologische Museum die bedeutende, gewissenhafte und sehr ausdauernde Arbeit der Archäologen, die die Schätze der Vergangenheit an die Oberfläche holen und uns helfen, die Entwicklung der Menschheit auf unserem Planeten besser zu verstehen.

Im Obergeschoss werden auf einer großflächigen S-Bahn Karte ausgewählte themenbezogene Funde aus verschiedenen Stadtteilen gezeigt, die uns einen Einblick in die verschiedenen Bereiche des früheren täglichen Lebens geben. Ein Baucontainer und ein kleines Schaumagazin geben zudem Einblicke in die tägliche denkmalpflegerische Arbeit der Archäologen.

archaeologisches_museum_002

Herausragende Exponate im Archäologisches Museum Hamburg-Harburg

Die Stars des Archäologischen Museums Hamburg sind natürlich die Exponate. So faszinieren zum Beispiel die Grabbeigaben einer Kriegerbestattung um das Jahr 150, die Münzschätze von Asendorf und Luhdorf, der Holsteiner Gürtel von Altengamme aus der Eisenzeit oder das Stirnbein des Schädels von Hahnöfersand aus dem Jahr 5400 v. Chr.

Das Gebäude am Harburger Rathausplatz beherbergt aber auch großzügige Räume für die museumspädagogische Arbeit. Das Motto lautet: Abenteuer Archäologie – Entdecken. Erleben. Verstehen.

Hier können Kinder und Jugendliche in einer nachgebildeten Höhle sich in der Höhlenmalerei versuchen (die Wände sind abwaschbar) oder mit Mitteln wie Feuerstein, Feuerstrahl, Pyrit und Zunder durch eine Rauchabzugsanlage gefahrlos Feuer machen.

archaeologisches_museum_003

Alle Fotos © Frida Simons / Hamburg Tourist.info GmbH | Mit freundlicher Genehmigung Archäologisches Museum hamburg Harburg

Fragen und Antworten

Bitte warten

{{var product.name}} wurde dem Warenkob hinzugefügt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse

{{var product.name}} wurde aus dem Warenkorb entfernt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse