WITTENBERGEN STRAND

Traumstrand Wittenbergen – der Elbstrand

Sonne, Sand, Elbstrand. Urlaub in Hamburg? Na klar! Ob für Heimische oder Touristen, Hamburg hat mehr als nur die Reeperbahn zu bieten. Jetzt, wo die Tage immer länger werden, sehnt sich so manch einer nach dem Meer. Aber warum die Mühe machen und ins Ausland reisen wenn doch ein schöner Sandstrand inklusive Elbe quasi direkt vor der Haustür liegt? 

Eine Frage stellen

Details

Naturschutzgebiet und Sandstrand in einem

Für alle die in Hamburg entspannen, sich den Sommer versüßen oder sich auf den Urlaub außerhalb einstimmen möchten ist der Elbstrand genau das Richtige. In Wittenbergen bietet der Hamburger Elbstrand all das, was das Herz eines Sonnenliebenden begehrt.

elbstrand-wittenbergen

Was es an diesem Strand so Interessantes zu sehen gibt? Unter anderem dieses hier:

Wald und Strand vereint! Südlich von Rissen, am rechten Elbufer, direkt neben dem Strand liegt das Naturschutzgebiet Wittenbergen. Tiere und seltene Pflanzen können hier ungestört leben und wachsen. Gleichzeitig bieten die, in ein Blätterkleid gehüllten, Bäume eine ideale Möglichkeit, um im Schatten zu rasten, bevor es dann weiter zum Sonnenbaden an den Elbstrand geht.

Erholung pur!

Genug pausiert. Die Liegematte unter den Arm geklemmt und schon geht es ab an den Strand. Am Elbstrand angekommen, bietet die Kulisse ein wunderbares Postkartenmotiv. Das Panorama lädt zum Staunen ein und was vielen gar nicht bewusst ist: Jeder Besucher befindet sich auf besonderem Boden. Wegen seiner Sandqualität ist der Wittenberger Strand nämlich der letzte Naturstrand in Hamburg.

Ein weiterer Hingucker ist der sich in die Höhe streckende rot-weiße Leuchtturm. Seit 1900 zieht der 40 Meter hohe Turm am unteren Elbhang - Nahe des Falkensteiner Ufers - alle Blicke auf sich. Damals wie heute ist er ein wichtiger Orientierungspunkt für alle Seefahrer, und: noch immer in Betrieb. Wer die Möglichkeit hat ihn zu besichtigen, sollte das unbedingt machen, denn die Aussicht ist atemberaubend schön.

Apropos Seefahrer: Wer gerne den Blick in die Ferne schweifen lässt, ist am Elbufer genau richtig. „Schiff Ahoi!“ heißt es, denn der Schiffs- und Fährverkehr kann vom Strand aus genau beobachtet werden. Gerade für Kinder ideal, um die Giganten der Meere aus der Nähe zu betrachten. Überhaupt ist der Elbstrand ausgezeichnet für Kinder geeignet: Von Sandburgenbauen bis hin zum Plantschen im seichten Wasser ist hier alles möglich. Mutige Wasserratten sollten allerdings nicht zu weit schwimmen, um den Schiffen nicht in die Quere zu kommen.

falkensteiner-ufer

Mit dem Auto oder doch lieber mit dem Bus?

Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wie Strandliebhaber am schnellsten zum Ziel gelangen. Parkplätze am Elbstrand sind eher Mangelware, weshalb die öffentlichen Verkehrsmittel bevorzugt genutzt werden sollten. Wie gut, dass der Strand schon hinter Övelgönne liegt. Mit dem Bus der Linie 112 ist man flink vor Ort. Mit dem HVV-Fährschiff erlebt man sogar direkt eine Schifffahrt mit, die man später nur noch aus der Ferne beäugt; die Linie 62 verkehrt von den Landungsbrücken bis nach Övelgönne. Alternativ kann man sich auf das Rad schwingen und in den Fahrradkorb ein bisschen Obst oder andere Naschereien für später hinein packen.

Abendspaziergänge sind auch sehr zu empfehlen. Genießen Sie zu zweit oder mit Freunden gemütlich die letzten warmen Strahlen und sehen Sie im Anschluss der Sonne beim Untergehen zu. Der Elbstrand hat vom Leuchtturm bis zum naheliegenden Naturschutzgebiet definitiv einiges zu bieten und ist im Sommer einfach perfekt um zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen. 

elbstrand-hamburg

Fragen und Antworten

Bitte warten

{{var product.name}} wurde dem Warenkob hinzugefügt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse

{{var product.name}} wurde aus dem Warenkorb entfernt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse