BUNTHAUS SPITZE - Die Trennung in Norder- & Süderelbe

Der Insidertipp mit sensationeller Aussicht und Aktivitäten ohne Ende

Ein Ausflug zum nur knapp sieben Meter hohen Leuchtfeuer Bunthaus im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg belohnt alle, die nicht die üblichen Standards in Hamburg suchen oder diese vielleicht schon gesehen haben, mit einem der schönsten Aussichtspunkte an der Elbe. Der über 100 Jahre alte grüne Leuchtturm steht am südlichsten Punkt des Naturschutzgebietes Heuckenlock auf der Elbinsel an der sogenannten Bunthäuser Spitze in Hamburgs Stadtteil Wilhelmsburg. Das Deichvorland formt zusammen mit den Rückdeichungsflächen ein Mosaik verschiedener ökologisch wertvoller Flächen, die zur Naherholung und zu vielfältigen Freizeitaktivitäten einladen.

Adresse:

Moorwerder Hauptdeich
21109 Hamburg

Eine Frage stellen

Details

Vielseitiger Aussichtspunkt mit zahlreichen Freizeitmöglichkeiten 

Als strategisch wichtiger Punkt für alle Schiffe auf dem Weg in den Hamburger Hafen war es viele Jahre nicht möglich, das Leuchtfeuer Bunthaus an der Südspitze von Hamburgs Stadtteil Wilhelmsburg so wie heute direkt zu besichtigen und die zeitlose Schönheit der Deiche zu bestaunen. Hier teilt sich die Elbe für circa 20 Kilometer in Norderelbe und Süderelbe. Der Leuchtturm an der südlichsten Stelle des Binnendeltas, der Bunthäuser Spitze in Hamburg, zeigte bis 1977 offiziell den Schiffen die Trennung des Fahrwassers der Elbe an. Heute kümmert sich ein Verein um die Erhaltung dieses romantischen Ausflugsziels, das auf jeden Fall zu den Orten Hamburgs gehört, die als Geheimtipp unbedingt sehenswert sind. 

Zum Leuchtfeuer Bunthaus geht der Weg raus aus der turbulenten Stadt, weiter über den Moorwerder Hauptdeich, vorbei an Pferdeweiden, Gemüsegärten und Bauernhäusern mit Schafherden. Die Allee mitten durch die Auenlandschaft mit der typisch artenreichen Pflanzenwelt führt vorbei an Lindenbäumen auf direktem Weg zu dem markanten Hamburger Wahrzeichen. Auf dem hölzernen Leuchtturm werden Besucher jeden Alters mit einer fabelhaften Aussicht über die Naturschutzgebiete entlang der Ufer und das Stromtrennungsgebiet, das aus Wilhelmsburg eine Insel macht, reich belohnt. Am links gelegenen Ufer der Süderelbe sind zahlreiche Villen zu sehen, unter anderem wohnte hier auch die bekannte Schauspielerin Inge Meisel. An beiden Ufern sind alle Wassersportaktivitäten und gleichfalls weitere Sportmöglichkeiten wie Golf und Reitsport möglich. Dem individuellen Erlebnishunger sind hier keine Grenzen gesetzt. 

 

aussicht-leuchtfeuer-bunthaus

 

Umkämpftes Gebiet in stetigem Wandel 

Die Auenlandschaft rund um die Bunthäuser Spitze in Hamburg ist immer schon ein wertvoller Lebensraum für Menschen, Tiere und eine artenreiche Pflanzenwelt, denn dieser Abschnitt der Elbe ist so weit vom Meer entfernt, dass er nur Süßwasser führt. Das Naturmuseum Bunthaus informiert auf anschauliche Weise über die außergewöhnliche Wasserwelt der Tideauen. Ebenso war die Elbinsel als Verkehrsweg immer ein umkämpftes Gebiet. Schließlich ging es darum, die einfahrenden Schiffe in den Hamburger Hafen zu lotsen und nicht über die Süderelbe den Weg über Harburg nehmen zu lassen. Deshalb erwarb die Hamburger Bürgerschaft bereits 1371 die Insel Moorwerder vom Herzog zu Braunschweig-Lüneburg und lenkte alle einfahrenden Schiffe durch ein vor der Insel positioniertes Wachschiff in Richtung Hamburger Hafen. Schon bald wurde das Schiff durch sogenannte Bunte Haus auf der Landzunge ersetzt. 

 

orientierungsfeuer-leuchtfeuer-bunthaus

 

Aktiv in der Natur vor den Toren Hamburgs 

Das Leuchtfeuer Bunthaus auf der Elbinsel in Hamburg-Wilhelmsburg ist als besonders attraktiver Ort für die Zusammenkunft von Mensch und Natur am Fluss das ideale Ziel für eine Radtour und einen Wanderausflug. Mit dem Auto verlassen Sie die Autobahn A1 an der Abfahrt Stillhorn und fahren südöstlich in Richtung Moorwerder auf dem Stillhorner Hauptdeich bis zur Bunthäuser Spitze. Ebenso gelangen Sie stündlich mit dem Bus 351 ab der S- Bahn Station Wilhelmsburg zur Endstation an der Freiluftschule Moorwerder, die nur einen kurzen Fußweg vom kleinsten Leuchtturm Hamburgs entfernt ist. Genauso ist es möglich, von den Hamburger Landungsbrücken mit dem Rad die Fähre 73 bis zur Ernst-August-Schleuse zu nehmen und über den größtenteils flachen Moorwerder Hauptdeich direkt in Wilhelmsburg anzukommen. Selbstverständlich sind eine Wanderung über den Rundwanderweg durch das Naturschutzgebiet sowie eine Radtour durch einen der letzten Tideauenwälder Europas optimal, um den eindrucksvollen Übergang von der Industrielandschaft des Hafens hinein in die Aussicht auf die von der Elbinsel umarmten Deiche mit allen Sinnen zu erfassen. Wenn nach soviel Aktivität bereits der Magen knurrt, lohnt sich ein Besuch im Moorwerder Hof, der direkt am Moorwerder Norderdeich liegt und mit rustikalen Speisen, leckeren Salaten und Snacks zu einem Abstecher einlädt. Dazu genießen Kenner ein Craft Beer aus der Bunthaus Brauerei, die im Wilhelmsburger Inselpark einen passenden Ort für ihre Spezialitätenbrauerei gefunden hat.

 

leuchtturm-bunthaus-hamburg

Fragen und Antworten

Bitte warten

{{var product.name}} wurde dem Warenkob hinzugefügt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse

{{var product.name}} wurde aus dem Warenkorb entfernt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse