Deichtorhallen

Haus der Fotografie in den Deichtorhallen

Fotografie macht das sichtbar, was der Mensch übersieht! Sehen Sie das auch so? Dann sind Sie im Haus der Fotografie in den Hamburger Deichtorhallen bestens aufgehoben. Hier reihen sich zahlreiche Fotos internationaler Fotografen aneinander und warten darauf, von Ihnen bestaunt zu werden. 

Adresse Deichtorhallen / Haus der Fotografie:
Deichtorstr. 1
20095 Hamburg

5 Minuten zu Fuß vom Hauptbahnhof

Eine Frage stellen

Details

Deichtorhallen und Haus der Fotografie

Deichtorhallen: Raum für imposante Ausstellungen

Insgesamt zwei historische Hallen zeigen eine der größten Sammlung zeitgenössischer Kunst und Fotografie in ganz Europa. Dabei sind nicht nur die Ausstellungen, sondern auch die beiden geschichtsträchtigen einstigen Markthallen von 1911 und 1913 sehenswert. Und dank der offenen Stahlglasarchitektur sind die Ausstellungsstücke in ein freundliches Licht getaucht. Kunstbegeisterte aus aller Welt zählen zu den Besuchern der Räume der Hamburger Deichtorhallen.

Das Haus der Fotografie befindet sich im südlichen Gebäude der Hamburger Deichtorhallen. Hier wurde 2005 ein eigener Platz für Momentaufnahmen geschaffen. Seitdem ist die Sammlung F. C. Gundlach von Weltruf in den Bereichen der künstlerischen und Modefotografie zu sehen.

Sie interessieren sich tiefgehend für das Thema Fotografie? Dann schauen Sie doch einmal in der Bibliothek der Deichtorhalle vorbei. Hier warten jede Menge Fachbücher auf Sie.

Was viele Hamburger nicht wissen: Die Bauten wurden 1911 ursprünglich in Berlin als Markthallen errichtet und galten als Gegenstück zum Hamburger Bahnhof. 1989 fanden die Hallen ihren Weg in die Hansestadt. Sie dienten erst als Ausstellungsstück und geben nun selbst auf einer Grundfläche von 3.800 Quadratmetern Raum für imposante und teilweise internationale Ausstellungen. Mit den Deichtorhallen konnte eines der wenigen Gebäude mit einem Mix der Epochen Jugendstil und Industriearchitektur erhalten werden. 

Deichtorhallen_1

Haus der Fotografie: Ein Foto beschreibt mehr als tausend Worte

Sie werden staunen, wie vielfältig Kunst sein kann. Die beiden Hallen bergen beeindruckende Kunstschätze: Fotografien der heutigen Zeit, Einzelausstellungen von Malern, Skulpturen von verschiedenen Bildhauern und Designerstücke.

Im Vordergrund des Hauses der Fotografie steht nichtsdestotrotz die Fotografie. Internationale Wechselausstellungen zur Fotografie, historische Fotografien aus dem 19. und 20. Jahrhundert bis hin zu jungen Fotografen der Gegenwart und Ausstellungen der digitalen Revolution geben inspirierende Einblicke. Für Fotografiebegeisterte ist das Haus der Fotografie ein Muss, denn hier versammeln sich imponierende Ausstellungen mit Werken der besten Fotografien aus unterschiedlichen Zeiten.

Deichtorhallen: Installationen, Themenvorstellungen und Großprojekte: Kunst wahrhaftig erleben

Aufgrund der großen Fläche der Deichtorhallen können Künstler auch Projekte umsetzen, die nicht in jeder Galerie Platz finden würden. Fotos müssen schließlich nicht immer auf Papier gedruckt sein. Projektionen auf Wände machen die Kunst aufregender, sorgen für weniger Statik und vertreiben das typische Museums-Flair. Hier erlebt man Kunst wahrhaftig. Aufwendige Installationen, Themenvorstellungen und Großprojekte sind in den Räumlichkeiten der Deichtorhallen und des Hauses der Fotografie definitiv keine Seltenheit.

Deichtorhallen_2

Mehr als Kunst: Bibliothek, Fachbuchhandlung, Hörsaal und Restaurant

Auf dem Gelände der Deichtorhallen dreht sich nicht alles nur um Ausstellungen. Der Deichtorplatz, der sich zwischen Nord- und Südgebäude befindet, lädt zum Entspannen ein und ist ein klasse Treffpunkt für jeden Freigeist. Ein absolutes Highlight sind die Open-Air-Veranstaltungen, die bei passendem Wetter die verschiedensten Menschen zusammenbringen. 

Neben der Bibliothek steht Ihnen auch eine Fachbuchhandlung, die sich auf Literatur für Fotografie und Kunst spezialisiert hat, sowie ein Hörsaal zur Verfügung.

Die Kunst weckt in Ihnen den Hunger auf mehr? Zumindest den physischen Hunger können Sie kurzfristig stillen. Das Restaurant bereitet Ihnen schmackhafte Köstlichkeiten auch außerhalb der Öffnungszeiten für die jeweiligen Ausstellungen zu. 

Das Haus der Fotografie ist für jeden Besucher ein Erlebnis, denn das facettenreiche Angebot ist kaum zu toppen. Erleben Sie Fotografie in ganz anderen Dimensionen und machen Sie sich selbst ein Bild von der Vielfältigkeit der Kunst. Von Dienstag bis Sonntag zwischen 11 und 18 Uhr haben die Deichtorhallen mit ihrem Haus der Fotografie in Hamburg für Sie geöffnet.

Deichtorhallen_3

Fragen und Antworten

Bitte warten

{{var product.name}} wurde dem Warenkob hinzugefügt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse

{{var product.name}} wurde aus dem Warenkorb entfernt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse