Altonaer Museum

Geschichte im Fluss

Das Altonaer Museum richtet sich mit seinen Schaustücken und wechselnden Ausstellungen an Jung und Alt. Denn hier werden nicht nur kunst- und kulturgeschichtliche Eindrücke vermittelt, sondern den Kindern etwas ganz Besonderes geboten. Der einzigartige interaktive Kinderolymp im Museum zeigt den kleinsten Interessierten, wie selbst ein Museumsbesuch zu einem beeindruckenden Erlebnis werden kann.

Öffnungszeiten:

Dienstag - Sonntag / 10:00 - 17:00 Uhr

Datum: Frei wählbar

Zeit: Frei wählbar

Wählen Sie Ihre Tickets
  • KategorieAnzahlTicketpreis
  • 8,50 €
  • 0,00 €

* Pflichtangaben

Eine Frage stellen

Details

Das Altonaer Museum - Wissenswertes über die norddeutsche Kunst und Kultur 

Bei einem Besuch im Altonaer Museum bekommen Besucher einen umfassenden Einblick in die Kunst- und Kulturgeschichte des norddeutschen Raumes. Somit können Urlauber viel Wissenswertes über den Norden in Erfahrung bringen und selbst Einheimische noch einiges über ihre Heimat lernen.  Das 1863 gegründete Museum zeigt dazu in seiner ständigen Schausammlung regionale Ausstellungsstücke aus Fischerei, Schifffahrt, Kunsthandwerk und Kulturgeschichte.  Und die abwechslungsreichen Sonderausstellungen, Film- und Vortragsveranstaltungen bieten sich nicht nur zu einem einmaligen Besuch an. Als beliebter Ausflugsort hat das Altonaer Museum über die Jahre schon zigtausende von Besuchern angelockt und gehört seit 2008 nunmehr der Stiftung Historische Museen Hamburgs an. In dieser Stiftung wurden noch weitere Häuser vereint. So kann man beispielsweise an einem der schönsten Hamburger Landschaftsparks am Elbufer das 1832 erbaute Jenisch Haus besuchen. Möbel und Kunsthandwerk aus der Zeit der Errichtung und diverse Sonderausstellungen locken zu einem Bummel durch die verschiedenen Säle, das Museumscafé und anschließend durch den ausgedehnten Landschaftsgarten. Die wunderschönen stuckverzierten Räumlichkeiten im Erdgeschoss stehen daneben auch für festliche Empfänge und romantische Trauungen bereit. Oder Sie gehen zu einer weiteren Außenstelle des Altonaer Museums: das Heine Haus. Hier können Sie verschiedene Sonderausstellungen und Vortragsreihen zu jüdischen, literarischen oder musikalischen Themen besuchen.

altonaer-museum

Kinder, Kinder, Kinder

Es gibt in Norddeutschland wohl kaum ein zweites Museum, welches sich so speziell auf die Bedürfnisse der Kleinsten eingestellt hat. Bereits 2006 wurde der „Kinderolymp“ im Altonaer Museum gegründet und zeigt als interaktive Kinderabteilung damit deutlich, wie man gelebte Kinderkultur museal umsetzen kann. Und wer noch auf der Suche nach einer richtig ausgefallenen Geburtstagskulisse ist, dem kann der Kinderolymp nur empfohlen werden. Statt Topfschlagen oder Eierlauf werden hier thematische bezogene Feiern angeboten, die ihresgleichen suchen. Ob eine Party auf dem Lande mit dem eigenen Erleben von Sitten und Gebräuchen der Bewohner auf Großbauernhöfe oder eine Piraten Sause, bei der ein sagenumwobener Schatz erobert werden muss. Es stehen diverse Themen für einen unvergesslichen Kindergeburtstag zur Auswahl. Gönnen Sie sich und Ihrem Geburtstagskind deshalb einmal etwas Besonders und machen Sie den Ehrentag einfach unvergesslich. Und wer nun gar nicht mehr abwarten kann, der besucht schon mal die Sonntagskinder – ein Bastel- und Malangebot ab sechs Jahren. 

altonaer-museum-kinder

Einst zweitgrößte Stadt Dänemarks, heute ein multikulturelles Stadtviertel 

Den Namen Altona verdankt der am dichtesten bebaute Stadtteil Hamburgs einer kleinen Kneipe, in der ein schlauer Fischer selbstgebrautes Rotbier ausschenkte. Um dieses „verruchte“ Gasthaus siedelten sich schnell Handwerker und Fischer an. Diese Klientel war aber dem Hamburger Rat damals „all to nah“ an der Stadtgrenze. Heute kann man davon ausgehen, dass sich alle Einwohner der verschiedensten Kulturen und Religionen gut verstehen. Denn nicht umsonst gibt es hier auf einer Fläche von nur 2,7 Quadratkilometer mehr als 28 000 Menschen. Als „Schmelztiegel“ zahlreicher Kulturen finden hier Anwohner-Straßenfeste fest und zeugen Läden als aller Herren Ländern von der Vielfältigkeit dieses bunten Stadtviertels. 

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Altona bereits 1537. Einst einem schaumburgischen Grafen zugehörig, fiel Altona 1640 als Teil Schleswig-Holsteins an Dänemark. Mehr als 200 Jahre später endete die Herrschaft Dänemarks über Altona, welche 1710 sogar die zweitgrößte dänische Stadt nach Kopenhagen war. Heute präsentiert sich das Stadtviertel modern mit vielen Nachkriegsbauten. Wer hier lebt, findet eine gute Anbindung zur Innenstadt vor und kann sich an vielen verkehrsberuhigten Straßen erfreuen. Somit ist Altona zwar dicht besiedelt, aber trotzdem ein ruhiges Fleckchen Erde. Der weltberühmte Fischmarkt befindet sich hier und seit einigen Jahren kann man von dort aus direkt am Wasser entlang bis zum Holzhafen spazieren. Der Mix aus urigen Hafenkneipen, Restaurants und edlen Designerläden in moderner Architektur ist für viele Einheimische und Besucher immer wieder ein angesagtes Ausflugsziel.

altonaer-museum-familie

Wichtige Informationen zu Ihrer Online Buchung - ALTONAER MUSEUM

* Tickets für das ALTONAER MUSEUM sind an kein Datum oder Uhrzeit gebunden.
* Das Ticket ist an allen Öffnungstagen innerhalb der regulären Öffnungszeiten gültig.
* Tickets müssen nach der Online-Buchung ausgedruckt und dem Veranstalter beim Eintritt in Papierform vorgelegt werden. 
* Die ausgewiesenen Online-Preise gelten nur bei Online-Buchung über HTI Hamburgtourist.info. 
* Gekaufte Tickets sind von der Rückgabe und dem Umtausch ausgeschlossen.

Fragen und Antworten

Bitte warten

{{var product.name}} wurde dem Warenkob hinzugefügt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse

{{var product.name}} wurde aus dem Warenkorb entfernt.

Einkauf fortsetzen

Zur Kasse